10 gute Gründe warum man Kaffee trinken sollte

Sind Sie genau so ein Kaffee-Genießer, wir wir? Dann können wir Sie gut verstehen. Wir tun täglich unser Bestes, damit Sie die hochwertigen Kaffeesorten von Schmitz-Mertens Tag für Tag mit Freuden genießen können. Doch vielleicht interessieren Sie darüber hinaus auch noch rationale Gründe, warum Sie Ihren Kaffee mit gutem Gefühl genießen können? Lesen Sie hier eine kleine Auswahl davon, beschränkt auf 10 gute Gründe, Kaffee zu trinken.

 

10 gute Gründe, Kaffee zu trinken:

1. Bereits der Duft von Kaffee kann Ihren Stress reduzieren

Kennen Sie das auch? Jemand anderes brüht frischen Kaffee auf, und kurz darauf zieht ein feiner Hauch von Kaffeearoma durch die Räume. Sofort entsteht bei Ihnen das Gefühl von Behaglichkeit, Geborgenheit, Ihre Sinne werden geweckt, Ihre Vorfreude auf die erste Tasse dieses herrlichen Getränks steigt. Dass so ein Wohlgefühl sofort Ihr Stresslevel senken kann, kennen Sie daher aus eigener Erfahrung.
Wissenschaftler der Seoul National University haben in Experimenten sogar auf körperlicher Ebene eine Stress mindernde Reaktion auf Kaffeeduft festgestellt. Demnach löst allein der Duft von frischem Kaffee eine Reaktion von Eiweißbausteinen im Gehirn aus, die Gehirnzellen vor Stressschäden schützen. Ihr Gefühl hat also mal wieder vollkommen recht. Und die Wissenschaft erklärt, warum das so ist.

2. Kaffee hebt die Laune und macht glücklich

Natürlich haben Sie schon längst an sich selbst erfahren, wie ein guter Kaffee Ihre Laune hebt. Doch warum ist das so? Darüber gibt es mittlerweile eine ganze Menge an handfesten Erkenntnissen. Unter anderem haben Wissenschaftler der Harvard School of Public Health herausgefunden, dass Kaffee imstande ist, die Produktion von Botenstoffen anzuregen, die für die Verbindungen zwischen Nervenzellen zuständig sind, sogenannte Neurotransmitter. Verschiedene Stoffe können unsere Stimmung heben oder senken.
Die Botenstoffe, die beim Kaffeegenuss freigesetzt werden, sorgen für gute Laune oder sogar regelrechte Glücksgefühle: Serotonin, Dopamin und Noradrenalin. Grüßen Sie die drei bei Ihrer nächsten Tasse mal schön von uns. Wir freuen uns, dass Sie Ihren Kaffee gemeinsam genießen!

3. Kaffee bringt Ihren Stoffwechsel in Schwung

Kaffee statt Sport? Nein, aber wie wäre es denn, beides miteinander zu kombinieren? Schon kommen Sie Ihrer Wohlfühlfigur wieder näher oder behalten Sie einfach. Denn tatsächlich kann uns Kaffee dabei helfen, unseren Stoffwechsel so richtig anzukurbeln. Schon ohne körperliche Betätigung sorgen Koffein und das Vitamin Niacin, besser als B3 bekannt, für eine erhöhte Fettverbrennung.
Als optimal gilt es, wenn Sie beispielsweise vor dem Frühsport nur eine Tasse Kaffee zu sich nehmen und dann loslegen. Später am Tag noch ein weiteres Tässchen, und schon ist die Fettverbrennung angekurbelt und der Kalorienumsatz um bis zu 100 kcal am Tag gesteigert. Na, darauf erst einmal eine sportliche Tasse Kaffee!

4. Kaffee kann Sie aufmerksamer machen

Nicht umsonst trinken Millionen Menschen rund um den Erdball erst einmal eine Tasse Kaffee, wenn sie merken, dass ihre Konzentration oder Aufmerksamkeit nachlässt. Doch wie kommt eine erhöhte Konzentration zustande? Einfach nur durch eine Unterbrechung der Tätigkeit? Nein, es ist tatsächlich der Kaffee selbst, der uns wieder fit macht. Laut Harris Lieberman, einem Umweltmediziner der US-Army, steigert Kaffee die Reaktionszeit, Aufmerksamkeit und das logische Denken schon nach kurzer Zeit. Mit anderen Worten, die gesamte geistige Aktivität wird verbessert, unser Gehirn wieder fit. Daher kommt auch der Ausspruch „Kaffee macht schlau“.

5. Kaffee beugt zahlreichen Krankheiten vor

Viele Inhaltsstoffe des Kaffees können unsere Gesundheit offenbar tatkräftig unterstützen. So leiden Kaffeetrinker bis zu 40 Prozent seltener an Leberkrebs. Zudem zeigen Studien, dass die Bewegungssymptome von Parkinson-Patienten sich bei Kaffeegenuss bessern können und dass regelmäßige Koffeinaufnahme sogar für ein selteneres Vorkommen der Erkrankung selbst sorgt. Und eine Studie der Harvard Medical School hat ergeben, dass Frauen, die täglich drei bis vier Tassen Kaffee trinken, seltener an Hautkrebs erkranken. Beim Schutz vor der gefährlichen Leberzirrhose spielt Kaffee eine Rolle. Und gegen Fettleber scheint er auch zu helfen. Es gibt noch viele weitere Hinweise auf den Nutzen von Kaffee für unsere Gesundheit, die derzeit wissenschaftlich untersucht werden. Freuen wir uns erst einmal über all diejenigen, die wir schon kennen.

6. Kaffee reguliert den Blutzuckerspiegel

Wie Kaffee uns dabei helfen kann, dass wir abnehmen und schlank bleiben, haben wir unter 3. „Kaffee bringt Ihren Stoffwechsel in Schwung“ schon angesprochen. Doch wussten Sie schon, dass Ihr Kaffeegenuss auch dabei helfen kann, Ihren Blutzuckerspiegel zu regulieren? Das bedeutet ein geringeres Risiko, an Diabetes 2 zu erkranken, weniger Blutzuckerschwankungen, damit weniger Heisshunger und ein ausgewogener Einsatz der Bauchspeicheldrüse für die Insulinproduktion – und damit letztlich nicht nur einen weiteren Schritt Richtung Schlankheit, sondern vor allem auch Gesundheit.

07. Kaffee regt eine gesunde Verdauung an

Gerade wenn wir ein gutes Essen genossen haben, trinken wir gerne einen Kaffee oder Espresso zum Abschluss. Ein schönes gesellschaftliches Ritual? Natürlich. Aber Kaffee ist auch eine hervorragende Verdauungshilfe. Wenn wir eine gute Tasse Kaffee oder Espresso nach einer Mahlzeit genießen, regt das die Magensäureproduktion an. Magen und Darm kommen richtig in Schwung und Sie fühlen sich einfach besser. Dass es schön ist, noch gemütlich beim Kaffee oder Espresso zusammen zu sitzen, kommt obendrauf.

08. Kaffee ist ein Aromakönig

Unser mit viel Fingerspitzengefühl gerösteter Kaffee entwickelt über 800 Aromen. Zum Vergleich: Wein weist mit etwa 400 Aromen zwar auch schon eine beachtliche Vielfalt, aber nur rund die Hälfte der im Kaffee vorhandenen Aromen auf. Nehmen Sie den Duft war. Schmecken Sie den Kaffee auf Ihrer Zunge. Genießen Sie dann, wie das aromatische Getränk Ihren Gaumen hinunter fließt. Unser Empfinden setzt sich dabei aus Geruch und Geschmack zusammen. Entdecken Sie feine Noten wie dunkle Schokolade, Vanille, Pfeffer, malziges oder nussiges Aroma und viele mehr. Die Art der Zubereitung spielt natürlich auch eine große Rolle bei der Entfaltung von Aromen. Hier finden Sie einige Vorschläge, wie Sie Ihren persönlichen Schmitz-Mertens-Lieblingskaffee zubereiten können.

09. Kaffee macht schön

Als ob all die positiven Effekte wie das Ankurbeln unseres Stoffwechsels und das Regulieren des Blutzuckerspiegels nicht schon genug zu unserer Schönheit beitragen würden, kommt noch ein weiterer Effekt des im Kaffee enthaltenen Niacins oder Vitamin B3 für unsere Schönheit dazu. Vitamin B3 unterstützt die Regeneration und Feuchtigkeitsbildung unserer Haut. Damit Sie nicht nur vor Freude strahlen, weil Sie Ihren Kaffee genießen, sondern Ihre Haut auch noch einen frischen Teint zeigt, der Ihre Stimmung untermalt.

10. Geselligkeit – Kaffee verbindet Menschen miteinander

Vielleicht der schönste und zugleich berühmteste Grund, um eine Tasse Kaffee zu genießen – die Verbindung zwischen zwei oder mehr Menschen. Ob es das freundschaftlich-kollegiale „Dann treffen wir uns mal auf einen Kaffee!“ ist oder der charmante Ausspruch mit einem verliebten Lächeln „Ich würde dich gerne mal auf einen Kaffee einladen.“. Das Kaffeetrinken verbindet einfach. Sich „auf einen Kaffee“ zu treffen bedeutet menschliche Nähe, Kommunikation, Austausch, Spaß und oft auch sehr viel Sinnlichkeit.

2017-07-04T14:32:13+00:00