Fair Trade Bio-Kaffee von Schmitz-Mertens – Fairness und Genuss!

Wir von Schmitz-Mertens sind der Meinung, dass es einen guten Kaffee noch besser macht, wenn er nachhaltig produziert und fair gehandelt wird. Deshalb bieten wir Ihnen als Genießer mit unseren Sorten Ethiopia Chiri und Ethiopia Kocha einen Kaffee bzw. Espresso an, bei dem vom Anbau über die Ernte bis zur gesamten Verarbeitung höchste Maßstabe gelten. Das Einhalten dieser Maßstäbe kontrollieren wir selbst. Und wir geben Ihnen zusätzliche Sicherheit durch anerkannte Zertifikate wie das Fairtrade-Siegel und die IMO Bio-Zertifizierung.

Doch hinter fair gehandeltem Bio-Kaffee von Schmitz-Mertens steckt weit mehr als nur das korrekte Einhalten von Standards. Wir setzen uns ein für die Natur und die Menschen. Langfristig. Damit Sie Ihren Kaffee auch wirklich genießen können.

 

Nachhaltigkeit und Bio-Kaffee – was bedeutet das für Sie konkret?

Der Wildkaffee von Schmitz-Mertens wächst nicht auf Plantagen, sondern an Sträuchern im natürlichen Regenwald in der Heimat des Kaffees, in Äthiopien. Unsere Sorten Ethiopia Chiri und Ethiopia Kocha enthalten nicht nur einen überwiegenden Anteil an wild gewachsenen und von Hand gepflückten Kaffeebohnen. Sie bestehen zu 100 Prozent aus Wildkaffee in Bio-Qualität.
Die Natur hat sich in dem afrikanischen Land in der jüngsten Zeit massiv verändert. Vor rund 50 Jahren waren noch etwa 40 Prozent der Landesfläche Äthiopiens von dichtem Wald bewachsen. Heute sind es keine drei Prozent mehr. Wir setzen uns dafür ein, diese schützenswerte Natur zu erhalten, den Menschen vor Ort zu einer sicheren Existenz zu verhelfen und Ihnen die natürliche Kaffeequalität bieten zu können, die Sie sich wünschen.

 

Bio-Kaffee von Schmitz-Mertens bedeutet Qualität und Verantwortungsbewusstsein

Kaffee aus Äthiopien wird weltweit wegen seines einzigartigen Geschmacks geschätzt. Doch das ist uns nicht genug. Wer äthiopischen Kaffee trinkt, legt besonderen Wert auf Qualität – und die setzt sich aus weit mehr Aspekten zusammen. Bio-Kaffee von Schmitz-Mertens aus Äthiopien darf ohne den Einsatz von Pestiziden und chemischem Dünger in dem natürlichen Klima des Regenwaldes wachsen. Somit schonen wir nicht nur die Umwelt. Wir liefern Ihnen auch einen Kaffee, der auf Ihre Gesundheit und die Natur Rücksicht nimmt. Denn Sie essen sicher auch lieber Obst und Gemüse, das frei von Pestiziden angebaut wurde, oder? Die Natur schonen, die Menschen achten, den Genuss erhöhen. Das ist es, was Ihnen der Bio-Kaffee von Schmitz-Mertens bietet.

 

Der Handel mit Kaffee nach Fairtrade-Maßstäben – so setzten wir den Wunsch in die Tat um

Die Natur umfasst für uns nicht nur den Boden, die Luft und die Kaffeepflanzen selbst. Auch der Mensch ist Teil der Natur, es geht immer um ein vollständiges System. Auch deshalb ist es uns so wichtig, wenn wir Ihnen unsere hervorragenden Wildkaffee-Sorten Ethiopia Chiri und Ethiopia Kocha ans Herz legen, dass wir auch an die Menschen in Äthiopien denken, die den Anbau und die Ernte auf diese achtsame und respektvolle Weise in Einheit mit der Natur erst ermöglichen.
Wir setzen uns für humane Arbeits- und Lebensbedingungen der Kleinbauern und Beschäftigten ein. Wir pflegen langfristige Geschäftsbeziehungen mit unseren äthiopischen Partnern und tragen dazu bei, ihnen eine Lebensgrundlage auch für die nächsten Generationen zu schaffen. Das Fairtrade-Siegel bestätigt Schmitz-Mertens den nachhaltigen und fairen Handel und bestätigt Mindestpreise und Prämien für Kleinbauern und Helfer. Von unabhängiger Stelle kontrolliert.

 

Schmitz-Mertens garantiert Ihnen, dass es sich bei unserem durch IMO Bio- und Fairtrade zertifizierten Kaffee um nachhaltig geernteten Forest Coffee aus den Regenwäldern Äthiopiens handelt.

2017-12-05T09:59:54+00:00