Ethiopia Kaffa und Chiri Kaffee von Schmitz-Mertens

Der Name lässt es schon erahnen – die Provinz Kaffa im Südwesten Äthiopiens gilt als die Urheimat des Kaffees. Der Legende nach soll Hirten des damaligen Königreiches Kaffa vor vielen hundert Jahren aufgefallen sein, dass Ziegen, die von einem Strauch mit weißen Blüten und roten Früchten gefressen hatten, munter bis in die Nacht hinein herumsprangen, während die anderen Tiere müde waren. Mönche probierten daraufhin die interessante Frucht selbst und bereiteten schließlich einen Aufguss daraus, der auch ihnen mehr Energie und Konzentration verlieh. Nach dieser Entdeckung dauerte es noch viele Jahre, bis der Kaffee von Äthiopien aus seinen Siegeszug nach Arabien und von dort aus in weite Teile der Welt antrat.

Schmitz-Mertens röstet auch heute noch zwei Lagen Kaffees aus dem original Ursprungsgebiet in Äthiopien als exklusive und röstfrische Spezialität, den Ethiopia Kocha und Ethiopia Chiri Wildkaffee. Schließlich gehört der Kaffee aus der äthiopischen Kaffa-Region zu den erlesensten Sorten der Welt. Die dortigen Regenwälder mit ihren hervorragenden Boden- und Klimabedingungen bergen die weltweit wichtigsten genetischen Reserven an Coffea Arabica, wie der botanische Name des Kaffeestrauchs lautet. Und wir entführen Sie mit unseren röstfrischen Kaffees Ethiopia Kocha und Ethiopia Chiri Wildkaffee in die exotische Welt des Kaffee-Ursprungs.

 

Ethiopia Kocha und Ethiopia Chiri Wildkaffee

Mit unseren Kaffeespezialitäten Ethiopia Kocha und Ethiopia Chiri Wildkaffee bieten wir Ihnen Kaffeegenuss der Extraklasse. 13 Monate Sonne im Jahr bescheren den Kaffeebohnen die Grundlage für ein unvergleichliches Aroma. Und ja, Sie haben richtig gelesen. Äthiopien hat eine andere Zeitrechnung, als wir sie kennen. Dort hat das Jahr 13 Monate, von denen der letzte allerdings nur wenige Tage lang ist.
Doch das ist längst nicht alles, was unseren äthiopischen Kaffee zu einem so besonderen Geschmackserlebnis macht. Unser Wildkaffee vereint ungewöhnliche und feine Nuancen, die Sie nie wieder vergessen werden, wenn Sie sie einmal erlebt haben. Dabei achten wir darauf, dass weder Pestizide noch chemische Düngemittel zum Einsatz kommen.
Kein Wunder, dass unser Ethiopia Kocha und der Ethiopia Chiri Wildkaffee so besonders sind.

 

Wildkaffee von Schmitz-Mertens – damit alle etwas davon haben

Beim Genießen Ihres Ethiopia Kocha und Ethiopia Chiri Wildkaffees von Schmitz-Mertens können Sie sich nicht nur aus geschmacklichen Gründen entspannt zurücklehnen. Wir achten darauf, dass auch die Herkunft und der Handel dieses wunderbaren Gutes auf einer nachhaltigen Basis stehen. Der Kaffee wächst wild im natürlichen Regenwald statt auf künstlichen Plantagen. Und die einheimischen Erzeuger werden nicht ausgebeutet, sondern fair von uns entlohnt, um nachhaltig ihre Existenz zu sichern.

Erfahren Sie hier mehr über das Engagement von Schmitz-Mertens Kaffee für fairen Handel und den Erhalt des äthiopischen Regenwaldes.

2017-12-05T09:55:19+00:00